eine    lange    tradition

Vom kleinen Gipsergeschäft zur mittelgrossen vielseitigen Bauunternehmung.

Ein Treffen mit Folgen

Die beiden Gipsergesellen Jakob Roost und Domenico Martinelli lernten sich 1906 bei dem Bau des damaligen „Grand Hotels“ in St.Moritz kennen. Dieses Treffen hatte Folgen: Im Sommer 1911 gründeten die beiden das Gipsergeschäft „J. Roost & Martinelli“ mit dem Geschäftssitz in Champfèr. Ausschlaggebend für die Firmengründung war der Bau des Hotels Suvretta, welches wir heute noch zu unseren Kunden zählen dürfen. Drei Jahre später erwarben die Firmeninhaber ein Grundstück in St. Moritz – bis heute unser Firmensitz.
Diplom aus dem Jahr 1913 / Logo J. Roost & Martinelli Gipserei-Geschäft

Die erste Firmenübergabe

Im Januar 1930 starb der Geschäftsteilhaber Jakob Roost im Alter von 57 Jahren. Ein überaus talentierter Stukkateur, der es auch stets verstanden hatte, Architekten und Bauherrschaften ausgezeichnet zu beraten. Der Mitgründer Domenico Martinelli führte darauf das Bau- und Gipsergeschäft auf alleinige Verantwortung weiter. Ihm zur Seite stand damals seine Schwägerin Dolores Postizzi, die sich um die Administration kümmerte und noch bis zum Jahr 1960 als Mitarbeiterin im Geschäft aktiv blieb. Im Jahre 1947 vermählte sie sich mit Heinrich Degiacomi, der ab diesem Jahr die kaufmännische Geschäftsleitung der Baufirma übernahm.

Wichtige Umstrukturierung

Zwei Jahre nach dem Tode von Domenico Martinelli wurde die Baufirma in eine Aktiengesellschaft umgewandelt. Durch die Geschäftsübernahme von Heinrich Degiacomi wurde auch die Firmenbezeichnung angepasst: „Baugeschäft D. MARTINELLI AG, St. Moritz“.

Die zweite Firmenübergabe

Als Heinrich Degiacomi im Jahre 1990 und seine Frau Dolores 1991 starben, übernahm sein Neffe Alfred Degiacomi, die Geschäftsleitung der D. MARTINELLI AG und trat gleichzeitig als Aktionär in die Unternehmung ein.

Der letzte Wechsel

Am 1. Januar 2006 haben die langjährigen Kadermitarbeiter Maurizio Pirola und
Patrik Oswald die Firma D. Martinelli AG nach einer internen Nachfolgeregelung (MBO) von Herr Alfred Degiacomi erworben. Die D. Martinelli AG hat im Sinn und Geist den Charakter der Vorbesitzer kaum ver-
ändert und blieb als inhabergeführtes Bauunternehmen stets unabhängig und vertrauenswürdig. Mit den Elementen wie Service, Qualität und persönliche Wertschätzung wird die Unternehmung in eine sichere Zukunft gesteuert.